Heutrocknung

Unsere mobile Pellet-Warmluftheizung eignet sich ideal für die saisonale Heutrocknung. Wir führen eine umfassende Beratung und Planung vor Ort durch, um die besten Trocknungsergebnisse für Sie zu erzielen.

Gras durchläuft nach der Ernte zunächst eine 6 bis 8 Wochen dauernde «Schwitzphase» mit hoher mikrobieller Aktivität. Während dieser Zeit ist es wichtig, dass das austretende Wasser gut und gleichmässig verdunsten kann, da sich sonst Schimmelnester bilden und das Erntegut verdirbt.

Generell kann die Heutrockung mittels herkömmlicher, festinstallierter Heizung mit Öl, Schnitzel oder mit Wärmetauscher erfolgen. Allen Vefahren gemeinsam ist, dass die Auslastung der Heizungen gering ist und sehr viel Energie verbraucht wird – ca. 1–2 kW pro m2 Heustockfläche. Bei grosser Lufterwärmung und kalten Aussentemperaturen besteht zudem die Gefahr von Kondenswasserbildung.

Die Vorteile unserer mobilen Pellet-Warmluftheizung

Unserer mobilen Pellet-Warmluftheizungen mit kontinuierlicher Temperaturmessung sorgen auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen für eine gleichmässige Luftverteilung in der Heubox und ermöglichen eine einheitliche Trocknung ohne Feuchtenester. Der mit unserem Verfahren erreichbare geringere Wasseranteil wirkt sich positiv auf die Lagerfähigkeit und den Nährwert des Ernteguts aus.

Nebst den ökologischen Vorteilen, die unsere Heissluftmodule auf Pellet-Basis bieten, liegen auch die wirtschaftlichen Vorteile auf der Hand – die Infrastruktur muss lediglich während der kurzen Einsatzdauer der Heutrocknung vor Ort installiert sein. Gibt es nichts zu trocken, fallen auch keine Kosten an.

So funktioniert die Heutrocknung mit Pellet-Heizung

Unsere mobilen Pellet-Warmluftheizungen bieten pro Modul eine Leistung von  150 Kilowatt Leistung. Dabei übernehmen wir den kompletten Betrieb von der Bewirtschaftung der Silos via Fernwartung bis zur Störungsbehebung mit unserem 24-Stunden-Pikett-Dienst.
 


Christian Suter, Technischer Leiter

Christian Suter steht Ihnen für weitere Informationen gerne zur Verfügung.

0800 8 6666 8
info@suterheizt.ch 





Heubereitung oder Silierverfahren?

Gegenüber dem Silierverfahren hat die Heubereitung gerade im Kontext der Ökologisierung einige entscheidenden Vorteile:

  • Das gut strukturierte Futter unterstützt den Speichelfluss und die Pansenmotorik der Tiere
  • Der Milchfettgehalt wird positiv beeinflusst
  • Auch mit Silage gefütterte Tiere nehmen noch zusätzlich Heu auf
  • Geringere Verschmutzungsgefahr bei offener Grasnarbe